In der kargen Thüringer Bilderlandschaft, in der es kaum eine Plattform für Fotografie gibt, machen wir uns auf die Jagd nach bisher Ungesehenem. HΛNT sucht nach neuen Blicken auf die Dinge, die uns wie selbstverständlich umgeben. Wir wollen zeigen, wie ein Perspektivwechsel die eigene Sicht hinterfragt und damit auch die Wirklichkeit verändert. Dafür nutzen wir die Möglichkeiten der Fotografie, um das Jetzt zu bewahren und gleichzeitig auf Vergangenes zurückzublicken.

Wir sind nie losgefahren, um anzukommen. Ständig in Bewegung, klopfen wir den Raum im Da-Zwischen ab. Denn so ist nun einmal das Leben eines Reisenden. In der ersten Ausgabe des neuen HΛNT-Magazins nehmen wir euch ein Stück mit auf die Butterfahrt.

Nächster Halt: Bangladesch. Während uns die Fahrtluft durch die Haare weht, gesellt sich Ungewissheit zu der Vorfreude. Angekommen, wie bei jeder Butterfahrt, stürzen wir uns mit unseren Kameras, wie hungrige Touristen, auf das Fleisch – tot oder lebendig. Sensationslüstern beschauen wir Land und Leute, drehen uns jedoch nicht beschämt von den alltäglichen, teils tristen Seitenwegen weg. Auf die Jagd nach Bildern wollen sich die Reisenden von HΛNT begeben.

HANT-Repros-1